banner

Autopilot Update


 
  
 Carplounge Autopilot App - Multi-Language:

komplett übersetzt in folgende Sprachen:   English // Dutch // French // German // Italian // Polish // Turkish // Russian // Czech // Slovakia    ... weitere Sprachen auf Anfrage Möglich!
 

 
  
 Neu: RAYMARINE DRAGONFLY PRO

pünktlich zur neuen Saison 2019 ist es unseren Technikern gelungen, nach dem Raymarine Wifish jetzt auch die Dragonfly Pro Serie für unsere RT4 Futterboote anzupassen und stabil auf 400-600 Meter Reichweite zu bringen.
 
Das Dragonfly hat einen deutlich höher auflösenden Geber, der im Vergleich zum WiFish auf 2 Frequenzen gleichzeitig arbeitet. In der Raymarine App kann jetzt eine CHIRP Ansicht zugeschaltet werden, die paralell zum normalen Echo noch feinere Details anzeigt. Zudem wird in der CHIRP Ansicht auch die Bodenbeschaffenheit farblich und hochauflösend dargestellt!
 
// Selbstverständlich ist mit dem neuesten Autopilot V3 App Update jetzt auch das Dragonfly vollständig in der Carplounge App integriert. So können wie auch schon beim WiFish das Echo und der Autopilot gleichzeitig auf dem 10" Tablet angezeigt und genutzt werden - und auch alle Tiefendaten stehen in der App für das Live 3D Mapping sofort zur verfügung! Raymarine - Dragenfly - jetzt in ausgewählten RT4 Raymarine Sets optional bestellbar!
 


 Autopilot V3 Appupdate! // August 2019:

 
 
  
 Tablet-GPS-Spot

Aus eigener Erfahrung und auch dank des Feedbacks vieler Kunden-Anfragen haben wir das aktuelle Updatge um die "Tablet-Spot" funktion erweitert! 

Diese ermöglicht es jetzt auch direkt Stellen im Tablet zu speichern, wenn man den See mit dem Schlauchboot oder Ruderboot erkundet. Häufig verschafft man sich einen zusätzlichen Überblick über die Grundbeschaffenheit mit Groundtestern, Groundsticks etc. Hierzu muss nun lediglich das Tablet mit in das Boot genommen werden.

(Info: Dies ist eine Vorbereitung für die Weiterentwicklung der Carplounge- Autopiloten- App als eigenständige Navigations- bzw. Spot-Verwaltungs-App für die nahe Zukunft. Die Carplounge-App wird somit zukünftig auch als GPS-App für die Nutzung mit Tablets bzw. Mobiltelefonen und Schlauchbooten o.Ä. verwendet werden können).

Die App wurde hierzu folgendermaßen erweitert:


1. Durch klicken auf den Standort-Button (1) springt die Karten-Ansicht immer direkt zum Tablet. Dies ermöglicht die Verwendung der Kartenansicht auch in hohen Zoom-Stufen, sodass man seinen Standort jederzeit durch klicken auf den Standort-Button wiederfindet.
2. Der Tablet-Standort wird einem innerhalb der Karte durch einen blauen Punkt (2) dargestellt. Der Kreis um den Standort herum zeigt die Genauigkeit des Standorts an. Je kleiner der Kreis um den Punkt, desto genauer können die GPS-Koordinaten abgespeichert werden.
3. Neben der Option zum Speichern von Stellen mit dem Futterboot ist nun die Schaltfläche „Tablet-Position speichern“ (3) hinzugekommen. Diese Schaltfläche speichert nun den Standort des Tablets, wenn Ihr mit dem Schlauchboot o.Ä. unterwegs seid. Die so gespeicherten Stellen können natürlich nachträglich ganz normal in Routen verwendet werden oder über die Quick-Drive-Option über die Punkte-Liste der Manuell-Übersicht angefahren werden.

 
 
  
 Hold’n’drop-Funktion in der Route planen- Übersicht

Die im letzten Upgrade eingeführte Hold’n’drop – Funktion, welche es ermöglicht gespeicherte Spots mit reduzierter Geschwindigkeit anzufahren und beim Erreichen des Spots das Boot anzuhalten, bis eine bzw. beide Futterluken geöffnet wurden, bevor das Boot weiterfährt, ist nun auch in der Routen-Planung über den Mapping-Reiter verfügbar
 
 
 
  
 neu: automatische Flachwasserwarnung

Speziell beim Erstellen von 3D-Karten bei großen Wasserflächen unbekannter Seen kann es vorkommen, dass Flachwasserzonen auftreten, in welchen das Boot im Schlimmsten Falle aufsetzen kann, da die Strukturen des Gewässers unbekannt sind. Um dies zukünftig zu vermeiden erhält man nun eine Flachwasserwarnung, um im Zweifel das Boot anzuhalten und ein Auflaufen zu verhindern:

Die Weiterfahrt des Bootes kann direkt über die eingeblendete Warnung gestoppt werden. Generell empfehlen wir eine Mindesttiefe von 0.30 Metern, da die sehr starken Jet-Antriebe in flacheren Bereichen Steine o.Ä. ansaugen könnten, welche die Impeller beschädigen können. Die Flachwasserwarnung verschwindet automatisch von alleine, sobald die Tiefe unterhalb des Bootes wieder ausreichend ist. Dies heisst, dass die Warnung ignoriert werden kann, wenn man einen See mappt, dessen Tiefenbereiche bekannt sind und nicht unterhalb des kritischen Wertes von 0.30m fallen. 
 
 
 Anzeige der Tiefenangabe ist nun Standard:

Sofern ein RayMarine-Echolot verwendet wird, werden die Tiefendaten automatisch in die Autopiloten-App überführt. Die Anzeige oben rechts in der Manuell-Übersicht kann wahlweise für den Abstandswarner oder die Tiefendaten-Anzeige verwendet werden. In der neuen App Version ist die Tiefenanzeige jetzt als Standard-Auswahl übernommen - so haben Sie die aktuelle Tiefe immer im Blick - ohne die Raymarine Echolot App gestartet haben zu müssen! 

Durch die Auswahl „Distance Control“ kann natürlich nach wie vor der Abstandswarner ausgewählt werden, falls dieser Verbaut ist. 

 
 
  
 weitere App Optimierungen und Bug-Fixes:

-Sobald eine Route ausgewählt wird, wird diese automatisch herangezoomt. Somit gehört das lästige Reinzoomen in die Karte nach der Auswahl einer Route der Vergangenheit an.

-Mit dem neuen Update wird nun die eingeblendete Tastatur nach dem Speichern von Punkten automatisch wieder ausgeblendet, wenn das Speichern des Punktes mit dem Klick auf „OK“ oder „Position speichern“ bestätigt wurde.
 
 
  
 Optimiertes 3D Rendering - direkt in der App!

Die Farbbereich-Einstellungen beim Erstellen von 3D-Karten wurden nun nach Ihrer Eigenschaft benannt. Somit ist das Erstellen von verschiedenen Farbabstufungen noch intuitiver geworden:

Die Einstellung der verschiedenen Farben für die verschiedenen Farbbereiche wird natürlich anschließend in der Legende ebenfalls übernommen
 
 
 safety Update: Umschaltung des Akkus bei nur einem angeschlossenen Akku

Generell sollte das Boot mit 2 Akkus betrieben werden. Sofern jedoch nur ein Akku angeschlossen ist, wurde das umschalten auf den 2.Akku unterbunden. Die Software prüft nun vorab, ob ein zweiter Akku angeschlossen ist, bevor dieser ausgewählt werden kann. Eine entsprechende Warnmeldung wird angezeigt, wenn das Wechseln des Akkus nicht möglich ist
 
 
  
 Stop / Route verwerfen

Bereits angelegte Routen können nun auch in der Mapping-Übersicht gelöscht werden. Dies war vorher nur sehr umständlich möglich.

Die neu eingeführte Schaltfläche „Stop / Reoute verwerfen“ ermöglicht es das Mapping bzw. automatisierte Abfahren mit der Futterschnecke jederzeit zu pausieren oder eine angelegte Mapping- bzw. Spiral-Route zu löschen
 
 
 
  
 Löschen von bereits erstellten Logs oder Overlays zum Mappen

Das Löschen von unbrauchbaren Tracks oder Logs, welche beim Mapping erstellt wurden, war zuvor sehr umständlich. Nach dem App-Update ist dies nun durch langes Drücken der Tracks/Logs die gelöscht werden sollen unter dem Reiter „Overlays“ in der Mapping-Übersicht möglich. Selbstverständlich muss das Löschen bestätigt werden, um zu vermeiden, dass Daten ausversehen gelöscht werden


 Autopilot V3 Appupdate! // Juni 2019:

 
 
  
 AppUpdate // Juni 2019 - "Hold 'n Drop" 
 
Serienmäßig öffnet das RT4 die Futterluken "on the Fly" also während der Fahrt - sobald der Spot im Autopilotmodus vom Boot erreicht wurde, öffnen sich die in der Luke ausgeählte Futterluke und verteilt das Futter so über eine Strecke von 2-4 Metern (je nach eingestellter Geschwindigkeit und Tiefe).
 
Um kleine Spots anzulegen oder gezielt von Hindernissen zu angeln,  haben wir die Hold and Drop Funktion entwickelt:

Damit kann das Boot nun selbständig am gespeicherten Spot anhalten, bevor die Luken öffnen. Somit kann nun noch genauer und effektiver gefüttert werden!

Sie finden die Einstellungen für diese Funktion direkt unter dem Menü-Punkt Settings -> Motoren und weitere Einstellungen -> Misc. Wir empfehlen, zuerst die Standardeinstellungen zu verwenden, bevor Sie die Parameter verändert werden, um das für Sie beste Ergebnis zu erzielen. Dabei kann die Funktion über folgende Optionen angepasst werden:

Hold'n'Drop-Radius:
Während der Fahrt zum Spot wird Ihr Boot innerhalb des Hold'n'Drop-Radius ständig seine Geschwindigkeit auf den Wert für die Pausengeschwindigkeit verringern.
Beispiel: Haben wir beim Hold’n’Drop – Radius 25 m angegeben, so verringert das Boot 25m vor Erreichen des Spots die Geschwindigigkeit stetig auf den eingegebenen Wert.

Hold'n'Drop-Speed: Während der Fahrt zum Spot, wird die Geschwindigkeit innerhalb des Hold'n'Drop-Radius ständig verringert, bis dieser Wert erreicht ist. Am Punkt angekommen wird die Geschwindigkeit für die eingegebene Zeit auf 0 gesenkt, das Boot bleibt also stehen.

Hold'n'Drop-Delay: Dies ist die Verzögerungszeit nach Erreichen des Spots, bevor mit den nächsten Aktionen fortgefahren wird.
 

 Autopilot V3 Appupdate! // mai 2019:

 neue Rastererstellung
- Raster ausrichtung & größe jetzt einstellbar!

 Automatische Kalibrierung
neu: Motor Trim-Prozess - autom. Parameter ermittelung! (Strömung, Beladungszustände des Futterbootes etc.)
 Autosave 
-automatische Zwischenspeicherung beim Mappen! für längste Mapping-Sessions - ohne Risiko von Datenverlust!

// Foto eingesendet von Chris Schulz: "Mega Update! Das neue Autopilot-Update lässt das RT4 wie auf Schienen Fahren und das detailierte Mapping von großen Flächen ist jetzt noch einfacher! Top!"
 
  
 RT4 Autopilot APP UPDATE V.3  
 
die neuste Version im Einsatz - bei carplounge Boss Alex!

In diesem Video zeigen wir eines der großen Vorteile des RT4 Futterboots in der neusten Version:
 
-> Rigs schneller auf den Spot legen, schneller Fische fangen!
 

 
  
 RT4 Autopilot APP UPDATE V.3  
 
von Aftersales Manager Daniel Radmacher.

In diesem Video zeigen wir eines der großen Vorteile des RT4 Futterboots in der neusten Version:
 
-> jetzt noch schneller und genauer hochauflösende 3D Karten erstellen!
 


 Autopilot V3 Appupdate! // November 2018:

 
  
 Rastererstellung

Die Rastererstellungsfunktion wurde mit dem letzten Update weiter ausgebaut und um weitere sinnvolle Optionen ergänzt. Ab sofort kann in der Mappingansicht auch die Ausrichtung des Rasters sowie die Rastergröße eingestellt werden!

So können auch neue und völlig unbekannte Gewässer in kürzester Zeit erst grob und anschliessend interessante features des Sees noch einmal detailiert und in verschiedene Richtungen abgefahren werden um eine absolut hochauflösende Tiefenkarte zu erstellen, die auch kleinste details deutlich anzeigt!

 
 
  
 Automatische Kalibrierung

Wir haben den automatischen Trim-Prozess für die Motoren weiter optimiert um eine noch genauere Fahrt mit den Carplounge Autopilot-System zu ermöglichen.

Beim aktualisierten Trim-Prozess werden jetzt automatisch die besten und für das Gewässer passenden Parameter ermittelt (Strömung, Beladungszustände des Futterbootes etc.) und gespeichert.
Der Trimmungsprozess kann einfach von Zeit zu Zeit oder neuen bei neuen Gegebenheiten  jederzeit schnell wiederholt werden um stets eine perfekte Automatikfahrt zu erzielen.

 
 
  
 [Autosave] beim Mappen

Die Mapping-Funktion wurde um eine automatische Speicherfunktion ergänzt. Somit können auch längste Mapping-Sessions ohne Risiko von Datenverlust am Stück abgefahren werden.

Sollte der Mapping-Prozess unterbrochen werden (z.B Akku vom Tablet leer, App versehentlich geschlossen etc.) bleiben die bis dahin aufgezeichneten Daten vorhanden und können anschliessend wie gewohnt für die Karten-generierung herangezogen werden.

 

 
  
 NEW UPDATE V.3 I with Seb and Daniel

[English] Interview about the updated Autopilot System with Mapping

In this video our team member Seb and Service Manager Daniel are talking about the new Update V.3. They are pointing out the new functions and explain what they are using them for in their angling.
 
Get valuable tips and tricks!
 

 
 Autopilot V3 Appupdate! // Juli 2018:

 
  
 Überarbeitete Mappingfunktion

Bisher konnten in der App nur einfache Konturlinien- Unterwasser Karten erzeugt werden [Barycentric]

 neue HD Kartengenerierung!

Neu Isobathic HD: mit dem neusten App Update können in verbindung mit dem Raymarine Echolot jetzt auch hochauflösende isobathische Karten erstellt werden. Die extrem detailreiche Auflösung zeigt unebenheiten und besondere Spots im See jetzt in unterschiedlichen farben in einer hohen einstellbaren Kontraststufe für einen 3D-Effekt!



Der Kartentyp [Barycentric/Isobathic] und die Kontrast- und Konturlinien Einstellung können ab sofort einfach - mit nur 3 Klicks - zum Kartengenerieren im Tablet verwendet werden. 
 
  
 Log Anzeige- für effektives Mappen!

Beim Mappen werden jetzt ab sofort alle bereits erstellen tracks [Aufzeichnungsfahrten] in einem Umkreis von 2km mit geringer Strichstärke grau dargestellt.

So ist jetzt immer sofort erkennbar welche Strecken bereits abgefahrenen und aufgezeichnet wurden!

 
 
  
 Legende auf Karte & Restfahrzeit + Strecke!

Mit dem neuen Update wird ab sofort auf jeder generierten Karte eine farbige Legende zur Tiefenanzeige mit dargestellt.

Neu: "track time to info bubble" Die Restfahrzeit (in Minuten) und Rest Distanz (m) der aktuellen automatik Fahrt mit dem Autopiloten wird ab sofort immer mit oberen bereich der App Angezeigt

 
 
  
 Restfahr- Strecke!

Neu: "track time to info bubble" Die Restfahrzeit (in Minuten) und Rest Distanz (m) der aktuellen automatik Fahrt mit dem Autopiloten wird ab sofort immer mit oberen bereich der App Angezeigt

 
 
  
 RT4 Baitboat Autopilot App V3 Update 

    //  Seb and Rowan about new functions

In this new video Seb and Rowan talking about some new functions of our latest Autopilot App Update V.3! 
🔥 RT4 Autopilot Raymarine Mapping Set 
➡ 1200€ Setdiscount! bit.ly/EN-RT4RayAP 
➡ or save more then 1600€ with a ex DemoBoat: 
➡ on Stock, delivery within 48h! bit.ly/DemoListRT4


 

 Autopilot V3 Appupdate! // Juni 2018:

 
  
 Target zone Speed: 

Mit der Zielgeschwindingigkeits Angabe haben wir eine weitere absolut sinnvolle funktion ergänzt! Die Geschwindigkeit des Bootes kann während der Autopilotfahrt [in %] im Hauptmenü eingestellt werden. Danaben kann jetzt auch bei der annäherung an den ausgewählten Spot die Geschwindigkeit im Umkreis (Taget Zone) eingestellt werden.

zB... Fahre mit [80%] autopilotspeed zum Spot, im Ukreis von [20m] soll das Boot [40%] Geschwindigkeit fahren... Das Boot fährt jetzt mir der eingestellten Geschwindigkeit zum Spot, 20 Meter davor reduziert es die Geschwindigkeit auf 40% und fährt somit langsam zum Spot

 So einfach gehts: unter Settings -> Motoren und weitere Einstellungen im Reiter "Misc" die Targetzone-Speed Kontrolle aktivieren und den gewünschten Radius / Geschw. einstellen.

 
 
  
 Tiefenradar in Haupt- Steueransicht! 

wenn kein Radarabstandswarner benutzt wird, kann die Anzeige jetzt auch auf Tiefenanzeige umgestellt werden!

So sieht man auch in der Autopilot Vollbildansicht immer die aktuelle Tiefe des Echolotes unter dem Baitboat -auch ohne laufende Raymarine App!

Exkl. für RT4 mit Raymarine Echo + Autopilot V3!

 
 
  
 Punkte Schnellauswahl 

Die zuletzt Gespeicherten Spots werden jetzt in der Manuelansicht für einen schnellen Zugang in Blau angezeigt.

Durch einfachen anklicken können die letzten Spots ohne Anlegen einer Router sofort angefahren werden - mit nur 2 Klicks!

 
 
 
  Umkreis Suche

Bei den Punkten und Routen wurde eine Filteroption ergänzt:

Durch die Umkreiseinstellung zB. von 5 KM werden nur noch die Punkte und Routen, die sich im Umkreis von 5 Kilomern angezeigt.

Jetzt deutlich übersichtlicher!   


 


 Autopilot V3 Appupdate! // Mai 2018:

 
  
 Jetzt noch genauere GPS Steuerung mit neuer PID AutoDrive!

Autotrim: voll automatische Motorkalibrierung während der Fahrt!
- perfekte Geradeausfahrt mit Brushless und Lownoisemotoren bei allen Geschwindigkeiten
Trackassistent: verhindert das abkommen vom direkten Kurs - selbst mit einseitigem Zug (rausfahren des Rigs) oder Last bleibt das RT4 auf Kurs!
- Keine Manuelle Motortrimmung und Kompass Kalibrierung mehr nötig!
Optimiertes Control Pad: Über das Tablet lässt sich das Boot jetzt manuell noch besser steuern - jetzt gleiches Steuerverhalten wie bei normalen Fernsteuerungen auch auf dem Tab!
- die aktuelle Carplounge Autopilot V3 App:  Für unsere Kunden jetzt zum kostenlosenlosen Upgrade im Playstore verfügbar & Vorinstalliert bei allen RT4 Autopilot Sets die ab sofort versendet werden!
 

 

// Benutzung des Autopiloten 

 

KEINE INTERNETVERBINDUNG BENÖTIGT.
Es wird keine Internetverbindung benötigt, um den Autopiloten am See zu betreiben. Google Earth-Karten können bei Bedarf von zu Hause aus geladen - oder das Tablet am Wasser mit dem Smartphone verbunden werden, um einen Download durchzuführen.

Steuerung per Autopilot

Der Carplounge Autopilot istn die erste vollständig App basierte Baitboatsteuerung für Futterboote und Mess/Industrie Boote. Es bedarf keiner herkömlichen Fernsteuerung mehr! Die Carplounge Autopilot App ist vollständig auf deutsch und englisch übersetzt. Die folgenden Screenshots sind noch in gemischter Sprache.

 Manuelle Fahrt / Spots speichern

Im Reiter  Manuel können sie das Boot wie mit einer normalen Fernbedienung steuern und Aktionen wie Futterluken öffnen, Lichtschaltung etc. über die entsprechenden Buttons ausführen.

Während des manuellen Fahrens können Punkte (spots) gespeichert werden, die später per Autopilot angesteuert werden können. Dazu auf "aktuelle Position speichern" klicken und auf Wunsch benennen.

Homespot: Beim Klick auf das blaue Haus Symbol haben Sie die Möglichkeit, die aktuelle Position als "Home Spot" zu speichern oder den gepeicherten Homespot automatisch anfahren zu lassen. Diese funktion ist praktisch, wenn man das Boot manuell steuert und nach dem Abladen der Baits das Boot schnell und automatisch gesteuert zurückfahren lassen will.

Automatisch geradeaus fahren: Beim Klick auf den blauen  Pfeil in der Manuellansicht, kann ihr Boot automatisch geradeausfahren. Drehen Sie dazu einfach das Boot in die gewünschte Richtung und klicken dann auf den Pfeil.

Radardistanz: Haben Sie sich beim Kauf für den Radarabstandswarner entschieden, wird der aktuelle Abstand zum Hindernis grafisch und in Zentimetern angezeigt. Über die Autostop funktion kann das automatische Anhalten des Bootes, bei einer bestimmten Entfernung zum Hindernis festgelegt werden.

  Punkte übersicht


Im Reiter  “Punkte” können alle gespeichertern Punkte eingesehen und bearbeitet/gelöscht werden. Beim Klick auf die gespeicherten Punkte wird der entsprechende Spot auf der Karte angezeigt. Zusätzlich können die Punkte nach Umkreis und Datum sortiert werden. Geben Sie zB. 10 KM um die Position des Bootes an, so werden nur entsprechende Punkte im Umkreis angezeigt.

Unter  Manuell hinzufügen können Punkte von Hand eingetragen werden, wenn Sie diese von Freunden oder anderen GPS-Geräten erhalten haben. Geben Sie dazu einfach den Längen- und Breitengrad ein.

  Route anlegen:

Wechseln Sie in den Menüpunkt “Routen”. Durch einen Klick auf "neue Route Anlegen" kann eine Route erstellt werden. Die Route kann nun aus Punkten (gespeicherte Spots) und Aktionen mit einem Klick auf die jeweiligen Buttons zusammen gestellt werden. Einzelne Einträge lassen sich in der Reihenfolge hoch oder runter verschieben oder rauslöschen.

  Route auswählen:

Alle gespeicherten Routen sind nach Datum sortiert. Beim Klick auf eine Route wird diese in der Karte angezeigt um schnell die gewünschte Route zu finden und auszuwählen. Beim Klick auf Route abfahren wird die Ansicht des Autopiloten gestartet:

  Route abfahren:

Beim Klick auf den blauen Pfeil fährt das Boot die gewählte Route nun automatisch ab, die Distanz zum nächsten Punkt wird in Metern angegeben. Die Liste wird von oben nach unten "abgefahren", erreichte Punkte und Aktionen werden grün hinterlegt. Über das blaue Viereck kann die laufende Route pausiert oder abgebrochen werden.

Updates: Mittels automatischen Softwareupdates über den Google Playstore können wir neue Funktionswünsche, Änderungen und Erweiterungen zum schnellen Update zur Verfügung stellen, ohne das der Autopilot bzw. das Boot bei uns eingesendet werden muss. Die Autopilot App wird wie bei Tablet/Smartphones üblich automatisch aktualisiert.  

Neben neuer Software haben wir durch einen speziellen Bootloader über die App auch die Möglichkeit die Transmitterbox und ihr Boot zu updaten und so immer auf den aktuellsten Stand zu bringen, ohne dass dafür das Boot eingesendet werden muss.

 

// Hardware & Software Details:

 

Software

 

  App Steuerung mit Tablet
  Intuitive Fahr- und Funktionssteuerung 
  Konfigurierbar, einstellbare Empfindlichkeit
  Manuelles fahren über Touchscreen um Punkte zu speichern
  Live Anzeige in der App der Akkustände (Hauptakku Backupakku des Bootes, 
    Akkustand Transmitterbox, Entfernung zum Homespot und gewähltem Ziel

 

  Modernste PID gesteuerte Navigation
    wird laufend mit GPS-Daten verrechnet für ein echtes heading
  Komplexer Algorithmus
  Findet Fahrweg auf direktem Weg automatisch, keine Schnurbögen!
  Selbstkorrektur wenn eine Seite mehr belastet wird

 

Autopilot

 

Festlegen von Punkten(Spots) durch anfahren, oder direktes eingeben der Geo
   Koordinaten 
Home Spot speichern möglich
Automatisches Geradeausfahren möglich
Anstelle manueller Bedienung kann das Boot in eine Richtung gedreht werden. Durch die Auswahl
  "Geradeausfahrt" fährt es genau gerade aus
Automatisches Abfahren von gespeicherten Routen mit Aktionen
Aktionen und gespeicherte Punkte beliebig kombinierbar
Beliebig viele Routen erstellbar
Frei konfigurierbar aus Punkten und Aktionen
Die Position und Fahrroute des Bootes, sowie Ausrichtung werden auf der Karte 
   dargestellt und laufend aktualisiert ( Kompassfunktion!)
Auch die Steuerung von Brushless Motoren möglich, integrierter Delta (V-)Mischer

 

Hardware

 

 Sensorsystems (Sender im Boot)

 

9 - 15 voll funktionale PWM Ausgänge
3  digitale Sensor Inputs zum Anschluss von zB. Futterlukensensoren 
6 PWM Eingangänge zum anschluss einer Fernbedienung 
   (unterstüzt Modellcraft, Futaba, Graupner Mx12 Fernbedienung)
2 Messleitungen von unterschiedlichen Boots Akkus (6v- 20V)
1 Powerleitung (6v- 20V)
1 Anschluss für Ultraschall Abstandwarner (optional)

 

  Transmitterbox

 

Integrierter 12v LiIon Akku mit 6600mAh Lade Port und Ladegerät Für bis zu 
   18Std Laufzeit
Integrierte Richtfunkantenne für stabile Reichweiten von 500 Meter 
Strombuchse für externen Akku (6-20) zB. von 12V Blei oder 4S Lipo/ LiIon
Umschaltbare Spannungsversorgung zur Auswahl des Internen oder 
   externen Akkus
Superschnelle USB 3.0 Ladebuchse zum Laden von USB Geräten mit bis zu 5A!
4-Fach LED Anzeige (Low Power Warnung/Rot, Power/Blau, Senden+ Empfangen)
Buzzer zur akustischen/optischen Warnung bei zu geringen Akkustand
Spannungslevel und  Spannungsschranken frei wählbar
Bluetooth Verbindung zwischen Transmitterbox und Tablet in einem Umkreis 
   von bis zu 15 Metern
Sichere, bidirektionale 2,4ghz Verbindung zum Boot mit 500 Meter+ Reichweite
Europaweit zugelassene Funk-Verbindung

 

  Ultraschallmesser Optional Autostop

 

Optionaler Ultraschall Sensor
Autostop wenn Hindernisse erreicht werden 
Grafische Darstellung

 

  Technische Details

 

Selbstkalibrierender Tilt-kompensierter Kompass
Stabile redundante checksummen gesicherte Datenfunkverbindung
Eindeutige Identifikation und Bindung eines Bootes
Magnetsensoren und Accelerometer für präziseste Steuerung

 

Nachrichten
Auch dieses Jahr haben wir wieder auf der "BIG ONE" ausgestellt und hatten einen Wahnsinns Erfolg. Auch Korda's Ali Hamidi hatte sich schon vor der Messe ein RT4 vorbestellt, dass wir ihm auf der Mes...
Preiserhöhung RT Baitboats und Zubehör: Wir konnten es lange vermeiden, die Preissteigerungen der letzten Jahre unserer Zulieferer an unsere Kunden weiterzugeben. Da für die......
BaitSpirals - Henk rüstet auf -Freitag, 10. Februar 2017
"Mit den BaitSpirals bietet Carplounge seinen Kunden einen entscheidenen Vorteil und völlig neue Futterstrategien. Die Verarbeitung, das "Plug and Play"- Prinzip und die stufenlose Steuerung ......
Steve Briggs RT4 übergabe in Zwolle -Freitag, 10. Februar 2017
Back @ Home: zum Abschluss der Carp Zwolle hat es sich auch Nash's Steve Briggs nicht nehmen lassen, sein vorbestelltes RT4 persönlich bei uns am Stand ab zu holen. "Ich habe schon einiges über die C...
RT4 im Härtetest von Carpzilla -Samstag, 15. Oktober 2016
Das RT4 wurde nach einem 3-jährigen intensivtest als erstes Futterboot mit dem Carpzilla "Härtegetestet"-Siegel ausgezeichnet! Vollständer Testbericht ab sofort Online!...
Mehr als 50000 Fans auf Facebook. -Freitag, 1. Juli 2016
50000+ Fans auf Carplounge. Wahnsinn. Mit über 50k Fans und Followern zählt unsere Facebook Seite weltweit zur mit Abstand grössten Fanseite rund um das Thema Baitboats....
Carplounge auf der Big One Show - der größten Carpfishing show in England. Im Interview: Ian Russell, der Inhaber von Avid Carp schildert ausführlich, warum er sich für das RT4 entschieden hat. **mit...
Carpzilla zu besuch bei Carplounge -Samstag, 30. April 2016
In der neuen Rubrik „Zu Besuch bei“ schaut Carpzilla hinter die Kulissen namhafter Angelfirmen. "In unserer neuen Serie statten wir unseren Partnern einen Besuch ab, um euch tiefe Einblicke in die An...
Neue RT4 Videos Online! -Montag, 4. April 2016
In die Videothek stellen wir immer die neusten Carplounge Videos online. Alle Carplounge Videos auf unserem Youtube Kanal: www.youtube.com/user/Carplounge...
2015 haben wir wieder auf der Carpin‘ On Messe in England ausgestellt. Mittlerweise sind wir auch in England, dem Mutterland der Futterboote, ganz klar Marktführer im High-End Futterboot Segment. Die...